Login

Willkommen am Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe, dem Gymnasium mit Sprach-, NwT- und Sportprofil!

   

Nachdem im vergangenen Jahr gleich 2 Mannschaften die Fahrt nach Berlin antreten durften, wurde der Fokus in diesem Jahr auf eine gemischte Mädchenmannschaft gelegt, da bei den Mädchen die beiden Noemis (Grießer, Hein) und bei den Jungen Carl Steckel altersbedingt nicht mehr starten konnten.

Die neu zusammengesetzte Mädchenmannschaft mit Mila Joas, Emma Wecke, Anna Liv Jonsson, Adrian Senger und Lorenz Steckel ließ beim RP-Finale in Odenheim nichts anbrennen und besiegte aufgrund einer überzeugenden Vorstellung die Teams vom Ludwig-Frank-Gymnasium Mannheim (2) sowie Gymnasium Remchingen deutlich. Lediglich in der Kategorie „Weitspringen“ mussten wir dem Team Mannheim 1 den Vortritt lassen, nachdem wir zuvor auch das Weitspringen gewonnen hatten, aber dann zurückgepfiffen worden waren, weil 3 Teilnehmer unserer Mannschaft barfuß gesprungen waren, was zunächst nicht moniert, jedoch später korrigiert wurde. Im zweiten Durchgang lief es dann leider nicht ganz so gut, was aber die Siegesfreude nicht schmälern konnte.

Mit breiter Brust machten wir uns dann am 8.03.18 auf den Weg nach Gengenbach ins Kinzigtal, wo das Wirtemberg-Gymnasium aus Stuttgart, das Gymnasium Gengenbach sowie das Gymnasium Ebingen zu unseren Kontrahenten zählten. Dass Mila Joas am Abend vor dem Wettkampf krankheitshalber ausfiel, störte schon, sollte uns jedoch nicht aus der Bahn in Richtung Berlin werfen.

Mit Alexandra Tscherniakhovski fand sich ein guter Ersatz, wir erlebten einen ausgeglichenen Wettkampf, bei welchem die Leistungen weit strenger als noch im RP-Finale bewertet wurden, wodurch wir dann schon ein wenig ins Grübeln gerieten. Als wir dann jedoch bei der Siegerehrung auf das oberste Treppchen steigen durften, erklang es wie schon seit einigen Jahren. Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin.

Mein Dank gilt den Wettkämpfer/innen, die sich trotz ihrer leistungssportorientierten Ausrichtung immer wieder auf den Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ einlassen, Bärbl Kempf war an Krücken nach einem Kreuzbandriss gehandikapt mitgekommen und unterstützte, wo es nötig war, und jetzt werden wir uns auf Berlin freuen und schauen, was wir beim Bundesfinale bewegen können.

W. Weichselmann     (03/2018)
 

 
   
© Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe, Gymnasium mit naturwissenschaftlichem, sprachlichem Profil und Sportprofil