Login

Willkommen am Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe, dem Gymnasium mit Sprach-, NwT- und Sportprofil!

   

Überragende Leistungen zeigten die OHG-Tischtennis-Jungs des Wettkampf III. Bereits beim souveränen Sieg im Landesfinale überzeugten die Tischtennisspieler M. Sejdijevic, M. Mahmoud, N. Ghaffari, N. Mahmoud, L. Schönhardt, L. Ruks und V. Lösch absolut. Aufgrund der Konstellation der Mannschaftsaufstellung standen die ersten vier des Teams in jedem Match unter dem Druck, von ihren 6 Matches inklusive Doppel mindestens fünf gewinnen zu müssen.

Perfekte Einstellung und Nervenstärke besonders gegen die Teams aus Emmendingen und der Tischtennisstadt Weinheim ließen an der überraschenden Verwirklichung des Traums Bundesfinale Berlin aber keine Zweifel aufkommen.

Nach der langen Anfahrt dorthin dienstags, hieß es in Berlin dann am Mittwoch professionell um 6 Uhr aufstehen, 6:40 Uhr Frühstück und dann 40 Minuten Anfahrt zur Halle zum frühen Einspielen. Jetzt wurde es ernst: Die Auslosung bescherte uns die starke Vorrundengruppe mit den Vorjahressiegern vom Sportinternat Saarbrücken, den äußerst stark und ausgeglichen besetzten Thüringern aus Jena, sowie dem Heimteam aus Berlin. Topfit zu früher Stunde gelang im ersten Match ein 6:3-Erfolg gegen Berlin. Jetzt waren die OHG-Jungs bis zu den Haarspitzen motiviert und die Begeisterung nicht mehr zu bremsen.

Unter der mitreißenden Anfeuerung durch die inzwischen eingelaufene gesamte OHG-Delegation mit den Turnern, Frau Rüdebusch und WW ging es gegen Jena. Ziel konnte jetzt nur sein, beide Eingangsdoppel zu gewinnen, um die kleine Siegchance zu wahren. Dabei lagen Mohammed/Nima bereits mit 1:2 Sätzen und 5:8 Bällen fast aussichtslos hinten, doch mit einer perfekt getimeten Auszeit konnte das Doppel wieder fokussiert werden. Danach lief es perfekt und nach überragendem Kampf mit extremer Nervenstärke sprang auch hier ein 6:3 heraus.

Im letzten Gruppenspiel konnten die überragenden Martin und Nima ihre Einzel erneut gewinnen, doch insgesamt erwies sich die Sportschule vom Tischtennisleistungszentrum Saarbrücken als zu gut und ausgeglichen besetzt. Das bedeutete Platz 2 in der Gruppe, und damit im Viertelfinale den mit Abstand stärksten Gegner und späteren klaren Turniersieger, das Tischtennisinternat Hannover.

So hieß es am Donnerstag wieder Wecker auf 6:00 Uhr und früh ab in die Halle zum Viertelfinale. Hier war das Duell der beiden besten, ansonsten ungeschlagenen Einzelspieler des Turniers zu bestaunen: Martin gegen einen 2 Jahre älteren Defensivkünstler der Niedersachsen, ebenfalls Bundeskaderspieler. Nachdem Martin mit 12:14 im Entscheidungssatz nach heißem Fight dem Gegner gratulieren musste, war unser OHG-Team hier chancenlos und damit ging es um die Plätze 5-8.

Doch das tat der herausragenden Motivation des Teams keinen Abbruch, und mit leidenschaftlichem Einsatz in intensiv umkämpften Matches wurde mit einem 5:3 gegen Hamburg und einem 5:2 gegen NRW ein hervorragender, zuvor nicht erwarteter fünfter Platz erkämpft. Besonders Martin, Mohammad mit nur einer Niederlage an Position 2, der an Nummer 3 ungeschlagene Nima, und der erst 11 jährige Nureddin, der ebenfalls nur ein Einzel verlor, konnten dabei komplett überzeugen und konnten auf den Punkt genau Höchstleistungen abrufen. Aber auch Luca, Leon und Vincent, ohne die eine Teilnahme nicht möglich gewesen wäre, zeigten eine Topeinstellung und großen Kampfgeist.

Zur Belohnung und verdienten Entspannung wurde der Berlin-Trip am Freitag dann mit Sightseeing, Shopping und abends der großartigen Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle abgerundet. Mit der Ankunft in Karlsruhe samstagnachmittags ging eine für alle Beteiligten nicht so schnell vergessliche Woche zu Ende. Am beeindruckendsten fanden:

Luca: „Bestes Turnier, tolle Leute, tolle Mannschaft, tolle Spiele“
Mohammad: „Dieses Fiebern um jedes Spiel und die zahlreichen Zuschauer“
Nima: „Zuschauer, Adrenalin, die engen Spiele, Mall of Berlin“
Nureddin: „ Wettkampf, Aufregung, Mall of Berlin, Abschlussfeier“.

N. Ghaffari, B. Hagmann

 

 
 
   
© Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe, Gymnasium mit naturwissenschaftlichem, sprachlichem Profil und Sportprofil