1. Austausch mit Isneauville

Seit 2009 pflegt das OHG Kontakt mit dem Collège Lucie Aubrac in Isneauville. Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen bieten wir die Möglichkeit, an unserem Austauschprogramm teilzunehmen. Innerhalb eines Schuljahres besuchen uns die französischen Schülerinnen und Schüler (meist im Winter) und wir fahren nach Isneauville (meist im Frühjahr). Der Austausch beruht auf Gegenseitigkeit und die Gastschüler nehmen am schulischen und familiären Leben ihrer Partner teil.

Verantwortlich für den Austausch ist Frau E. Meiermehr

 

2. Austausch mit Bonneville ab 2016

Zusätzlich zum traditionellen Austausch nach Rouen bietet das Otto-Hahn-Gymnasium dieses Jahr zum ersten Mal einen Austausch mit einer Partnerschule in den französischen Alpen an. Die Partnerschule befindet sich in Bonneville, im Dépar-tement Haute-Savoie, unweit von Annecy, Genf und Chamonix.

Vom 1. bis zum 5. Februar haben 25 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen so die Gelegenheit, nicht nur Land und Leute, sondern auch ein Wintersportgebiet kennenzulernen.

Die Besonderheit dieses Austausches ist nämlich, dass sich die Schüler innerhalb von sportlichen Wettkämpfen begegnen. Die Schule in Bonneville richtet zunächst die Winterspiele aus. Dabei werden die beiden Schulen im Slalom und Biathlon um einen Pokal kämpfen. Da die französischen Kolleginnen und Kollegen die Wettkämpfe auch für Anfänger anbieten, werden sowohl Schüler der Sportklassen als auch Schüler der anderen Züge daran teilnehmen. „Unser Austausch lässt die Jugendlichen nicht nur den Alltag in einer französischen Familie miterleben und ein anderes Schulsystem kennenlernen, er bietet über den Sport eine ganz andere Art der Begegnung“, so Audrey Vasseur, betreuende Lehrerin des Austauschs.

Ende April lädt das Otto-Hahn-Gymnasium zu den Sommerspielen ein. Auf dem Programm stehen dann Leichtathletik und Kanufahren.  mehr

C. Panter

Austausch mit Vicenza

Das OHG hat seit vielen Jahren ein Austauschprogramm mit einer Schule in Vicenza. Meist im Herbst besucht eine Schülergruppe unsere Partnerschule und erlebt dort eine Woche die italienische Kultur und das italienische Schulsystem. Die Schülerinnen und Schüler werden in Gastfamilien untergebracht und besuchen zusammen mit ihren Partnern und Partnerinnen den Unterricht.

Darüber hinaus unternimmt die ganze Gruppe einige Ausflüge innerhalb der Stadt Vicenza und ihrer Umgebung, sowie nach Venedig, Verona oder Padua.

In der Regel im Frühjahr erfolgt dann der Gegenbesuch der italienischen Gruppe nach Karlsruhe, wo die Kontakte intensiviert werden.

Verantwortliche Lehrer für den Austausch sind Frau Seeber und Herr Hermann.

mehr

Austausch mit Litchfield, Minnesota

Im Schuljahr 2003/04 haben wir die GAPP Tradition der Jahre 1990 - 2000 wieder aufgenommen. Das zentrale Ziel des Austauschprogramms ist es, jungen Leuten aus Deutschland und Amerika durch intensiven Kontakt in Familie und Schule die Möglichkeit zu bieten, andere Wertvorstellungen, Traditionen und Lebensgewohnheiten zu erfahren. Durch diese interkulturellen Begegnungen soll ihre Fähigkeit zu Verständnis und Toleranz gefördert werden. Daneben wird durch den täglichen Umgang mit der anderen Sprache auch die sprachliche Kompetenz der Jugendlichen verbessert.

Das Programm wird gemeinsam durchgeführt vom Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz und dem Goethe Institut New York. Es ist Teil der Auswärtigen Kultur-und Bildungspolitik Deutschlands. Sowohl das Auswärtige Amt als auch die amerikanische Regierung stellen Mittel für die Durchführung zur Verfügung.

Unsere Partnerschule ist die Litchfield High School in Litchfield, Minnesota, etwa 70 km von der Hauptstadt Minneapolis entfernt. Die Schüler wohnen dort bei den Familien ihrer amerikanischen Austauschpartner. Neben dem Unterricht haben sie bei Ausflügen in Minnesota viele Möglichkeiten, das Land und seine Bewohner näher kennen zu lernen. Abschluss der Reise wird ein dreitägiger Aufenthalt in Chicago sein.

mehr

Austausch mit Krasnodar

Seit 2012 findet der Schüleraustausch mit der Europäischen Business Schule an der Kuban-Universität in Krasnodar statt. Die südrussische Stadt Krasnodar ist seit 1992 die Partnerstadt von Karlsruhe, die Kontakte zu Krasnodar bestehen jedoch schon seit 1979.

Der Besuch der russischen Schüler/innen findet zum Ende des Schuljahres statt, während der Besuch der deutschen Schüler/innen zum Beginn des Schuljahres erwidert wird.

Der Besuch bietet die Möglichkeit, die russische Kultur und ihre Traditionen kennen zulernen und einen Einblick in den russischen Alltag zu bekommen. Die Unterbringung der Jugendlichen erfolgt bei russischen Gastfamilien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Russisch-AG können ihre Sprachkenntnisse anwenden und erweitern. Neben einer gemeinsamen Projektarbeit an der Kuban-Universität werden Ausflüge z.B. an das Schwarze Meer und Laganaki (Kaukasus) unternommen.

Ansprechpartnerinnen des Russlandaustauschs sind Fr. Spies und Fr. Gier.

mehr

   
© Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe, Gymnasium mit naturwissenschaftlichem, sprachlichem Profil und Sportprofil