Am Mittwoch, den 9. Juni, war es endlich so weit, unsere amerikanischen Austauschpartner aus Litchfield, Minnesota, kamen zum Gegenbesuch. Unsere gemeinsame Zeit begann mit einem kurzen und herzlichen Empfang in unserer Mensa. Erschöpft und müde vom langen Flug, gingen die Amis mit ihren Gastfamilien nach Hause, um sich für den folgenden Tag zu erholen. Am nächsten Tag war unser erster gemeinsamer Tag in der Schule, wo die fünf Besucher sofort neue Freundschaften schlossen, auch wenn sprachliche „Hürden“ anfangs überwunden werden mussten. Wie auch wir bei unserem Besuch in Amerika, waren unsere Partner begeistert und auch erstaunt über die kulturellen Unterschiede, die sich in den verschiedensten Situationen zeigten. Am Abend des ersten Tages gab es eine Willkommensparty mit leckerem Buffet und anschließender Besichtigung der Vernissage des Neigungsfaches Kunst in der Aula.

Am Freitag stand eine Stadtrallye auf dem Programm, bei der die GAPPies, wie wir unsere Austauschpartner in Anlehnung an das German-American-Partnership-Program nennen, die Innenstadt Karlsruhes erkunden und den Tag mit einem riesigen Eisbecher beenden konnten. Samstags besichtigten wir das Schloss und krönten das Ganze mit einer Nerven aufreibenden Bähnchenfahrt im Schlossgarten. Den Sonntag hatten wir frei und die Amis konnten etwas mit ihrer Familie machen. Die nächsten zwei Tage beinhalteten einen Zoobesuch und einem langen Ausflug in den Schwarzwald mit Besichtigung der Wasserfälle in Triberg und der Vogtsbauernhöfe. Donnerstags gingen nur unsere Austauschpartner in die Caracalla – Therme nach Baden – Baden und entspannten sich dort einen Vormittag lang. Freitag und Samstag waren frei und wurden unter anderem zum Fußballschauen genutzt, da gerade die Fußballweltmeisterschaft war und der deutsche Funken der Fußballbegeisterung auf unsere Partner übergesprungen war. Am Montag, den 21.6., machten wir alle einen Ausflug nach Heidelberg und besichtigten das Schloss und die schöne Stadt. Das ganze wurde dann noch mit einer Schifffahrt bei herrlichem Wetter gekrönt. Mittwochs war unser vorletzter Tag, an dem wir ins ZKM gingen, wo wir viele lustige Sachen erlebten und viel Spaß hatten. Donnerstags war die Stimmung etwas gedrückt, da es unser letzter gemeinsamer Tag war und wir alle eine so schöne Zeit hatten, dass jeder traurig über das Ende des Austauschs war. Doch wir nutzten den verbliebenen Tag noch ordentlich aus, auf einer gelungenen Abschiedsparty mit leckerem Grillen und einer lustigen Diashow bei der wir die letzten zwei Wochen Revue passieren ließen. Der Abend wurde noch einmal richtig zum Feiern ausgenutzt. Müde und ein wenig traurig verabschiedeten wir uns am nächsten Tag am Bahnhof von unseren Austauschpartnern, die wir alle tief in unsere Herzen geschlossen haben. Dank sozialer Netzwerke wie Facebook haben natürlich alle noch Kontakt untereinander. In der gemeinsamen Zeit sind großartige Freundschaften entstanden und es war für alle eine wundervolle Zeit, die wir gerne noch einmal erleben würden.

Dennis Heller, Kursstufe 1

   
© Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe, Gymnasium mit naturwissenschaftlichem, sprachlichem Profil und Sportprofil