Sozialpraktikum in Klassenstufe 9

In Klassenstufe 9 absolvieren die Schülerinnen und Schüler am Otto-Hahn-Gymnasium ein einwöchiges Sozialpraktikum. Dies bedeutet, dass sie eine Woche lang nicht an der Schule sind sondern in verschiedenen diakonisch-karitativen bzw.  sozialen Einrichtungen in Karlsruhe und Umgebung mitarbeiten. Dies können sein: Altenheime, Krankenhäuser, inklusiv arbeitende Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, Behindertenwerkstätten, Tafelläden, Obdachlosenheime, Bahnhofsmission etc.

Sie bekommen so Einblicke in Lebensbereiche, die ihnen bisher möglicherweise sehr fremd waren (Alter, Krankheit, Behinderung, Leben am Rande der Gesellschaft).

Vorbereitet und begleitet werden sie dabei in den Fächern ev./kath. Religion und Ethik von ihren jeweiligen Lehrerinnen und Lehrern.

Dieses Praktikum ist ein wichtiger Beitrag zum sozialen Lernen, denn unsere Schülerinnen und Schüler können so das Leben von alten, kranken und behinderten Menschen oder von Menschen in einer schwierigen Lebenssituation besser kennen- und verstehen lernen.

Das Praktikum ermöglicht den Schülerinnen und Schülern Erfahrungen, die ihrer Persönlichkeitsentwicklung dienen und ihnen eine Hilfe zur Wertorientierung geben können.

Sie erhalten die Gelegenheit, sich selbst in der Begegnung mit diesen Menschen in besonderen Situationen besser kennen zu lernen.

Sie erleben in der Praxis, wie tätige Nächstenliebe zu einem sinnvollen und glücklichen Leben beitragen kann.

Schülerinnen und Schüler, die bereits in den letzten Jahren ein solches Praktikum absolviert haben, haben dieses als eine positive Erfahrung beschrieben, als soziales Lernen über die Schule hinaus, das ihnen persönlich sehr viel gebracht hat: „vorher war ich unsicher, nachher begeistert, es hat sich wirklich gelohnt“.

   
© Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe, Gymnasium mit naturwissenschaftlichem, sprachlichem Profil und Sportprofil