„Denn wahrhaftig steckt die Kunst in der Natur, wer sie heraus kann reißen, der hat sie.“ (Albrecht Dürer: Vier Bücher von menschlicher Proportion)

In unserem Kunstunterricht wollen wir unseren Schüler*innen einen direkten Zugang zu der kraftvollen Welt der Bilder, der Plastik und der Architektur vermitteln. Kreatives Denken und auch eigenständige Ideen zeichnen das Arbeiten im Fach Bildende Kunst aus. Die Schüler*innen entwickeln solide Fertigkeiten im praktischen Arbeiten und gewinnen einen Einblick in eine Ästhetik, die sich über Jahrhunderte sogar Jahrtausende erstreckt. Die Sensibilität und Wertschätzung gegenüber eigenen und fremden Ausdrucksformen wird gestärkt. Meist ohne Computerbildschirm erschaffen die Kinder bis zu den jungen Erwachsenen der Kursstufe eine Welt der Bilder und Ideen, die ihrer eigenen Vorstellung entspringt.

Darüber hinaus verbessert die Hand-Augen-Koordination in einer direkten kreativen Art die Feinmotorik, die Fähigkeit Probleme zu lösen und das kritische Denken.

Unsere Klassen arbeiten in zwei großen Zeichensälen im Erdgeschoss und einem Werkraum im Keller, zu dem ein Brennofen gehört. Alle unsere Räume sind mit Medientisch und Beamer ausgestattet.

In der Kursstufe kann Bildende Kunst sowohl als Basis- wie auch als Leistungsfach belegt werden.

Bildende Kunst aktuell: Junge Künstler am OHG